Professionelle Hausplanung – der Grundstein für Ihr Hausglück

HausplanungManch einen gruselt bereits der Gedanke und andere stürzen sich mit Feuereifer in die Planung: Es geht um den Hausbau. Dieser ist, glaubt man den vielen Erzählungen derjenigen, die es bereits getan haben, langwierig und der Weg gepflastert mit so einigen Stolpersteinen. Eins ist jedoch vielen zukünftigen Bauherren gemeinsam: Sie wollen es möglichst schnell hinter sich bringen. Denn es ist zeitlich aufwendig, die finanzielle Belastung in der Regel hoch und so steigt der Druck schnell, in die eigenen vier Wände ziehen zu wollen. Die meisten haben zumindest eine ungefähre Vorstellung davon, wie ihr zukünftiges Haus aussehen soll. Doch wer am Ende wirklich in ein Haus ziehen möchte, das den eigenen Anforderungen und Wünschen entspricht, sollte sich bereits im ersten Schritt ausreichend Zeit lassen.

Die Vorbereitung und die Planung des zukünftigen Traumhauses sollte in fachkundige Hände gelegt werden. Wir wissen, dass sich baldige Eigenheimbesitzer zwar Gedanken zu einigen Details machen, beispielsweise dazu, ob die Küche in den Wohnbereich integriert ist oder davon getrennt werden soll. Auch, ob es einen begehbaren Kleiderschrank geben soll, wird besprochen. Doch werden viele dieser Entscheidungen aus dem Bauch heraus getroffen. Man findet es eben schön, den Gästen zuhören und sich an den Gesprächen beteiligen zu können, während man das gemeinsame Abendessen zubereitet. Man findet bodentiefe Fenster schön, weil der Blick nach draußen einem gefällt. Mögliche Nachteile, die die Entscheidung mit sich bringt, werden hingegen nicht gesehen. Außerdem kennen die wenigsten alle Möglichkeiten, die einem offenstehen. Dies zu erkennen und die beste Lösung zu finden, ist Aufgabe eines Architekten.

 

Investieren Sie in eine gute Hausbauberatung

Die Nachteile einer offenen Wohnküche oder des fehlenden Kellers spüren Eigenheimbesitzer meist erst nach dem Einzug. Änderungen sind zu diesem Zeitpunkt aber nur noch schwer, manchmal gar nicht mehr möglich. Denn ein nicht vorhandener Keller kann eben nicht nachträglich unter das Erdgeschoss gegraben werden. Zwar können im Anschluss jedenfalls nicht tragende Wände eingezogen oder auch eingerissen werden, dies bedeutet aber in jedem Fall eine erneute Investition, von dem Lärm und Dreck, welcher dadurch verursacht wird, einmal ganz abgesehen. Dabei lässt sich der Hausplan vor der Umsetzung relativ einfach verändern. Professionell am Computer oder selbst gezeichnet und mit dem Radiergummi wieder gelöscht, kann nach Herzenslust ausprobiert werden. Und das kostet fast nichts, außer ein wenig Zeit.

 

Sonntagsausflug ins Neubaugebiet

Doch um sich entscheiden zu können, muss man die Möglichkeiten kennen. Um sich inspirieren zu lassen, lohnt sich ein Ausflug ins Neubaugebiet. Denn hier sehen Sie unterschiedliche Bauweisen und Ausführungen. Sie können sich verschiedene Dachformen ansehen, diverse Hausformen vergleichen und damit zumindest eine Diskussionsgrundlage schaffen. Machen Sie ruhig ein paar Fotos von den Häusern oder Hausteilen, die Ihnen zusagen. So können Sie auch noch später darüber nachdenken und sich die Häuser auf den Fotos genau ansehen.

 

Notieren Sie, was Ihnen in Ihren bisherigen Wohnungen gefallen hat und was nicht

Hilfreich für die eigene Hausplanung ist es auch, wenn Sie ganz konkret notieren, was Ihnen in bisherigen Wohnungen gefallen hat.

Am meisten Eindruck hat wahrscheinlich Ihr Elternhaus hinterlassen. Diese Eindrücke und Wünsche müssen Sie nun gegebenenfalls mit den Erlebnissen Ihres Partners in Einklang bringen. Schreiben Sie eine Prioritätenliste, in der Sie beide notieren, was Ihnen besonders wichtig ist und worauf es vielleicht auch nicht ankommt.

 

Gehen Sie online auf Ausstellungsbesichtigung

Um sich eine Fachausstellung anschauen zu können, müssen Sie heute nicht einmal mehr das Haus verlassen. Bequem auf dem Sofa sehen Sie sich online verschiedene Haustypen an. Doppelhaushälften, Einfamilienhäuser, Bungalows oder Reihenhäuser – sie alle haben Vor- und Nachteile. Haben Sie noch kein Grundstück im Blick, können Sie an dieser Stelle schon mal eine Auswahl dazu treffen, welcher Haustyp Ihnen zusagt. Haben Sie sich bereits für ein Grundstück entschieden, so sind es oft baurechtliche Vorschriften, die Ihnen einen bestimmten Haustyp bereits vorgeben.

 

Werfen Sie einen Blick in die Zukunft

Ungeachtet dessen, was Ihnen heute zusagt oder eben nicht, müssen Sie sich bei der Planung Ihres zukünftigen Eigenheims darüber im Klaren sein, wie Sie sich in 10, 20 oder 30 Jahren sehen.

All diese Fragen gilt es zu beantworten. Denn nur so entsteht ein Haus, das Ihren Bedürfnissen entspricht.

 

Mit dem Wunschzettel zum Architekten

Haben Sie sich einen Überblick über Ihre Wünsche, Vorstellungen und aktuellen Möglichkeiten verschafft? Dann wird es Zeit, sich mit einem unserer Architekten zusammenzusetzen. Anhand Ihrer Wünsche und einiger Fotos kann dieser innerhalb kürzester Zeit einen ersten Entwurf umsetzen. Er zeigt Ihnen auch, welche Möglichkeiten Sie noch haben. Er kennt die Trends und so erfahren Sie vielleicht, dass die Waschmaschine und das Bügelbrett heute eher in der Wohnetage zu finden sind und nicht mehr im Keller. Denn das ist effizient. Die Wäsche muss nicht mehr in den Keller getragen werden, um sie dann sauber und gebügelt wieder ein oder zwei Stockwerke nach oben tragen zu müssen. Der Architekt passt Ihre Wohnwünsche aber auch aktuellen Gegebenheiten an. Je nach Lage, Grundstücksgröße und Vorschriften gibt es hier einiges zu beachten.

Bei uns bekommen Sie dabei nicht nur einen groben Plan. Wir erstellen Ihnen eine Bauzeichnung mit allem, was dazugehört. Auf Wunsch fertigen wir Ihnen auch eine individuelle Baubeschreibung an. Dies hat den Vorteil, dass Sie die bei verschiedenen Baufirmen einreichen können, um sich auf dieser Grundlage vergleichbare Angebote erstellen zu lassen. So müssen Sie hinterher nur schauen, ob alle Punkte in dem Kostenvoranschlag bedacht wurden und können so absolut sicher sein, dass die Preise auch wirklich vergleichbar sind. Gerade Laien benötigen solche belastbaren Angebote, um sich vor den schwarzen Schafen der Branche zu schützen.

 

Die Kosten für den Architekten

Die Kosten für die Bauzeichnung sowie die belastbare Baubeschreibung, damit Sie Ihr Vorhaben ausschreiben können, liegen bei etwa 1.000–5.000 €. Bei uns bekommen Sie immer einen Festpreis angeboten. So hängt der Preis nicht davon ab, wie oft Sie Pläne ändern lassen, und Sie wissen vom ersten Moment an, welche Kosten am Ende auf Sie zukommen. Dieses Geld ist gut investiert. Denn auf diese Weise kommen später keine überraschenden Kosten mehr dazu, wenn Sie beispielsweise auf eine Baufirma gesetzt haben, die zwar den günstigsten Preis angeboten hatte, jedoch nicht alle Leistungen im Angebot enthalten waren. Außerdem bleibt Ihnen der Umbau des neuen Hauses erspart. Denn mit einem erfahrenen Architekten werden Ihre Wohnträume Realität.

Ok, verstanden!

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Benutzung der Webseite erklären Sie sich automatisch mit der Speicherung der Cookies auf Ihrem Computer einverstanden. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.